Alessandra Farzzetto, Jochen Zimmer (Hg): Privatisierung der Ausbildungsvermittlung?


Alessandra Farzzetto, Jochen Zimmer (Hg): Privatisierung der Ausbildungsvermittlung?

Artikel-Nr.: M 182
19,00
Preise inkl. MwSt., Versand
Versandgewicht: 400 g


Das Beispiel der Düsseldorfer AusbildungsAgentur AVA.

2005, ISBN 3-930830-66-3, 155 Seiten

Abstract
Im Rahmen der so genannten "Aktiven Arbeitsmarktpolitik" ist heute die Arbeits- und Ausbildungsvermittlung weitgehend dereguliert und privatisiert. Die vorliegende, von der Hans Böckler Stiftung in Auftrag gegebene Untersuchung analysiert exemplarisch für den Zeitraum von 2002 bis 2004 die private Düsseldorfer Ausbildungs-Vermittlungs-Agentur (AVA). Dieses landesweit erste Modell in NRW war ein von der Arbeitsverwaltung qualitätskontrollierter Trägerverbund privater und öffentlicher Vermittlungsdienstleister.
Seitdem die Arbeitsverwaltung die öffentlichen Mittel zur Förderung der Ausbildungsvermittlung nur noch landeszentral vergibt und ausschreibt, werden solche erfahrenen und milieunahen Träger nicht mehr berücksichtigt.
Mit ihren Ergebnissen bietet die AVA-Studie heute eine Vergleichsmöglichkeit zwischen der bisherigen halbprivatisierten, qualitätskontrollierten Ausbildungsvermittlung und der aktuellen vollständig deregulierten Vermittlungs-praxis. Darüber hinaus liefert sie umfangreiches Material über die jugend­liche Wahrnehmung der Klassenstrukturen im Übergang von der Schule zur Arbeitswelt.

Inhaltsverzeichnis
Vorspann
Vom Ignorieren guter Erfahrungen und vom Rückzug der öffentlichen Fürsorge und Kontrolle aus dem Vermittlungsgeschäft: Die Ergebnisse der Evaluation einer privaten Vermittlungsagentur (Erika Mezger)
Motive, Intentionen und Vorgehen
Unser Untersuchungskontext: Arbeitsmarktpolitik, Privatisierung der Vermittlung und Jugendarbeitslosikeit
Die Privatisierung und ihre Vorgeschichte / Jugendarbeitslosigkeit und Lehrstellenmarkt
Forschungsdesign
Forschungsrelevante Fragestellungen / Unsere Untersuchungsdimensionen: Struktur-, Prozess-, Produkt- und Wirkungsqualität der Agentur / Das Forschungsprojekt: Umsetzung und Widerstände
Der Untersuchungsgegenstand -  Die AusbildungsVermittlungsAgentur AVA
Arbeitsmethodik und Zielsetzung der AVA / Interne, externe Organisation und Kooperationen / Teilnehmergewinnung und Zielgruppenbeschreibung / Charakterisierung des Vermittlungsauftrages
Methodische Vorgehensweise
Qualitative Analyse: Mitarbeiterbefragung / Quantitative Analyse: Jugendbefragung
Die Ergebnisse
Leistungsbeschreibungen und Bewertung der Maßnahmen durch die Mitarbeiter
Strukturqualität / Prozessqualität /Produkt- und Wirkungsqualität
Nachbemerkungen 
Jugendbiographische Materialien / Abspann 
Literaturverzeichnis
Anhang

Auch diese Kategorien durchsuchen: Gemeinwesenarbeit, Bildung