Heinrich-Böll-Stiftung, UnternehmensGrün (Hg): Es geht auch anders


Heinrich-Böll-Stiftung, UnternehmensGrün (Hg): Es geht auch anders

Artikel-Nr.: UG 09
15,00
Preise inkl. MwSt., Versand
Versandgewicht: 350


Abstract
Die sozialen Sicherungssysteme in Deutschland werden, so wie sie derzeit strukturiert und organisiert sind, nicht zu halten sein. Die Situation auf dem Arbeitsmarkt mit über vier Millionen Arbeitslosen und die Löcher in den Kassen im Gesundheitssektor sind nur Stichworte hierzu. Ursache für die Instabilität unserer sozialen Sicherungssysteme sind weniger konjunkturelle Schwankungen als vielmehr zwei wesentlich tiefer gehende Faktoren: die demografische Entwicklung und die einseitig lohnabhängige Finanzierung der derzeitigen Umlagesysteme im Renten- und Gesundheitsbereich. Vor diesem Hintergrund gehen die AutorInnen des Bandes unter anderem den Fragen nach: – Was sind sozial-innovative Reformen für kleine und mittlere Unternehmen? – Sind Übergangsmärkte Wege in die Arbeit? – Wo liegen die Chancen und Risiken der „Ich-AG“? – Welche Effekte bewirkt ein Abschied von den Flächentarifen? – Wie halten es Männer und Frauen mit der Balance zwischen Arbeit und Leben? – Wie kann eine Gesundheitsreform zum Wachstumsmotor werden? – Zukunftsfähigkeit durch soziale Innovation? Was ist zu tun? Der Band zeigt: Es geht auch anders! Und wir laden Sie ein, sich auf das Thema in dieser Weise einzulassen. Denn: Nichts ist spannender als die Zukunft!

Inhaltsverzeichnis
Editorial / Gottfried Härle (UnternehmensGrün): Mut zur Reform: Eckpunkte für einen zukunftsfähigen Umbau der Sozialversicherungssysteme / Prof. Dr. Viktor Steiner (FU Berlin und DIW Berlin) / Mut zur Reform, aber wie? Reformkonzepte im Vergleich - Thesenpapier zum Hearing von UnternehmensGrün / Dr. Norbert Bensel (Deutschen Bahn AG): Impulse zur Modernisierung des Arbeitgebermarktes / Alexandra Wagner (Forschungsteam Internationaler Arbeitsmarkt GmbH, Berlin): Zukunftsfähigkeit durch soziale Innovationen - Zur Kritik der Vorschläge der Hartz-Kommission
FORUM 1: Übergangsarbeitsmärkte - Wege in die Arbeit?
Prof. Dr. Günther Schmid (Wissenschaftszentrum Berlin, Hartz-Kommission): Übergangsarbeitsmärkte als soziale Innovation
FORUM 2: Ich-AG: Chancen und Risiken
Oliver Förster (Existenzgründungszentrum, Stuttgart): Startkapital für Kleinstgründungen / Dieter Bensmann (GründerFitnessCenter der Heinrich-Böll-Stiftung, Hamburg) Thesen zur Ich-AG
FORUM 3: Balance zwischen Arbeit und Leben in KMU
Elke Birkheuser (familienservice GmbH): Was kann der Familienservice zur Work-Life-Balance in kleinen und mittleren Unternehmen beitragen / Michael Weidinger (Dr. Hoff · Weidinger · Herrmann Arbeitszeitberatung, Berlin): Arbeitszeitflexibilisierung und Work-Life-Balance / Elmar Sing (GHRteam, UnternehmensGrün e.V.): Managing Diversity: Geschlecht, Alter, Familienstand ... was noch?
FORUM 4: Gesundheitsreform als Wachstumsmotor
Prof. Dr. Gert G. Wagner (Technische Universität Berlin und DIW Berlin): Sozialgebundener Krankenversicherungswettbewerb. Geregelter Wettbewerb statt Leistungsausschlüsse - Ein Weg zu einem qualitativ guten und sparsamen Krankenversicherungssystem / Matthias Kaiser (proDentum GmbH Berlin, UnternehmensGrün): Gesundheitsreform als Wachstumsmotor
FORUM 5: Lohnfindung ohne Flächentarife
Dietrich Haselwander (Schmiedeberger Gießerei GmbH, Sachsenmetall): Lohnfindung ohne Tarifverträge / Klaus Stähle (Fachanwalt für Arbeitsrecht, UnternehmensGrün) : Betriebsnahe Vereinbarungen - Alternative zum Tarifvertrag?.
WAS IST ZU TUN? Podiumsdiskussion mit Max Schön (Präsident der ASU, Arbeitsgemeinschaft Selbständiger Unternehmer) Thomas Bethmann (freie holzwerkstatt, Koncraft Manufakturen, Freiburg) Gottfried Härle (Brauerei Härle, Leutkirch, Vorstand von UnternehmensGrün) Klaus Growitsch (Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di) Werner Schulz (MdB, Bündnis 90/Die Grünen) Moderation: Dorothee Bamberger (ARD Hauptstadtstudio Berlin)
Thesenpapier: Praxisorientierte Vorschläge zur Reform des Kündigungsschutzes
Zu den AutorInnen

Herausgeber
UnternehmensGrün - Verband zur Förderung umweltgerechten Wirtschaften.

Siehe auch im Internet: www.www.unternehmensgruen.de

Diese Kategorie durchsuchen: Ökonomie, Reihe UG