Gisela Notz: Warum flog die Tomate?


Gisela Notz: Warum flog die Tomate?

Artikel-Nr.: M 195
7,00
Preise inkl. MwSt., Versand
Versandgewicht: 200 g


ISBN 978-3-930830-79-4,  72 S., 2006, 7 Euro

Abstract

Das Buch beschreibt die Herausbildung eigenständiger Frauenbewegungen in der BRD, die ihre agitatorischen Schwerpunkte und ihre größte Breitenwirkung in den 1970er Jahren erreichten.
Es geht auch um Organisationsformen,Programme und Institutionen, um politische Wirksamkeit sowie um Auswirkungen über die Gründerinnengeneration hinaus.

Inhaltsverzeichnis

Streifzug durch die Geschichte der Frauenbewegungen in Deutschland / Die Anfänge der Neuen Frauenbewegungen / Die Organisationsformen der Neuen Frauenbewegungen / Was ist Feminismus? / Der Zusammenhang zwischen Sozialismus und Feminismus / Programme und Institutionen der Neuen Frauenbewegung / 1. „Mein Bauch gehört mir“ / 2. Gewalt gegen Frauen / 3. Die Arbeit von Frauen / 4. Wohngemeinschaften und Kommunen / 5. Antiautoritäre Kinderläden / 6. Feministische Gegenkulturen / Auf dem Weg zur Institutionalisierung / Die Frauenfrage im Zuge der Wiedervereinigung / Ausblick /  Anmerkungen

Autorin
Dr. phil. Gisela Notz: Sozialwissenschaftlerin, arbeitet als wissenschaftliche Referentin in der Forschungsabteilung Sozial- und Zeitgeschichte der Friedrich-Ebert-Stiftung, Bonn. Arbeitsschwerpunkte: Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik, Forschung zu bezahlt und unbezahlt geleisteter Arbeit, berufliche Bildung, historische Frauenforschung. Zahlreiche (Buch-)Veröffentlichungen zu diesen und anderen Themen.

Auch diese Kategorien durchsuchen: Kleine Reihe, Soziale Bewegungen