MOBILE (Hg), Alexandra Franz: Selbstbestimmt Leben mit Pers. Assistenz. Frauen


MOBILE (Hg), Alexandra Franz: Selbstbestimmt Leben mit Pers. Assistenz. Frauen

Artikel-Nr.: M 154
14,00
Preise inkl. MwSt., Versand
Versandgewicht: 310 g


Abstract
Hinter en Begriffen der Selbstbestimmung und der Persönlichen Assistenz stehen umfassende Konzepte der Politischen Selbsthilfe behinderter Menschen. In der bisherigen Diskussion wurden beide Themenkreise jedoch kaum unter Berücksichtigung frauenspezifischer Fragestellungen diskutiert. Doch was bedeutet es für behinderte Frauen, selbstbestimmt zu leben? Alexandra Franz hat unter diesen Fragestellungen Aussagen beinderter Frauen untersucht zum Ausgangspunkt ihrer Überlegungen gemacht. ein feministischer Ansatz, der wichtige Erkenntnissse zum Zusammenhang zwischen Selbstbestimmung, Behinderung und Geschlecht aufzeigt sowie neue Forschungsperspektiven eröffnet.

Inhaltsverzeichnis
I Einleitung
II Theoretischer Bezugsrahmen
1 Selbstbestimmung im Leben behinderter Menschen / Zu Begriff und Definition /   Fremdbestimmung als Gegenbegriff zu Selbstbestimmung / Selbstständigkeit in Abgrenzung zu Selbstbestimmung / Hilfeabhängigkeit versus Selbstbestimmung / Die Selbstbestimmt Leben Bewegung als Politische Selbsthilfe behinderter Menschen / 
Ausgangspunkt USA - Die Independent Living Bewegung / Ausgangspunkt Bundesrepublik Deutschland - Die Behindertenbewegung / Grundsätze der Selbstbestimmt Leben Bewegung / Selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen -. Anspruch versus Realität / Das Rehabilitationsparadigma und das Paradigma Selbstbestimmt Leben im Vergleich / Selbstbestimmung behinderter Menschen in  der Gesetzgebung der BRD /     Zusammenfassung
2 Das Modell der Persönlichen Assistenz / Begrifflichkeiten aus dem Themenkreis der Persönlichen Assistenz und ihre Definition / Persönliche Assistenz als Form selbstorganisierter Hilfe / Der Kompetenzbegriff im Modell Persönlicher Assistenz /    Realisierungsmöglichkeiten Persönlicher Assistenz / Das Arbeitgeberinnen- bzw. Arbeitgebermodell / Assistenzorganisationen / Exkurs: Finanzierungsmöglichkeiten Persönlicher Assistenz im Zeitalter der Pflegeversicherung / Zusammenfassung
3 Behinderte Frauen im Spannungsfeld von Selbstbestimmung - Fremdbestimmung, Behinderung und Geschlecht / Zur Lebenssituation behinderter Frauen /Selbstbestimmung - Fremdbestimmung, Behinderung und Geschlecht  / Lebensbereiche behinderter Frauen /Gesellschaftliche Schönheitsnormen u.  Körperbild / Erwerbsarbeit / Ausbildung / Liebesbeziehungen,  Leben in Partnerschaft  / Schwangerschaft / Mutterschaft /   Gewalterfahrungen / Hilfe- und Pflegebedarf behinderter Frauen /   Selbstbestimmung im Diskurs von Selbsthilfeinitiativen und Interessenvertretungen behinderter Frauen / Zusammenfassung
4 Zusammenfassung der theoretischen Vorüberlegungen -  Verknüpfung mit Anlage und Auswertung des Forschungsvorhabens
III Auswertung und Ergebnisse
1 Hilfebedarfe behinderter Frauen
2 Selbstbestimmt leben - Interpretationen behinderter Frauen / Fremdbestimmung als Gegenbegriff zu Selbstbestimmung im Verständnis behinderter Frauen / Selbstständigkeit in Abgrenzung zu Selbstbestimmung aus der Perspektive behinderter Frauen / Hilfeabhängigkeit versus Selbstbestimmung / Zusammenfassung
3 Realisierung Persönlicher Assistenz / Personalkompetenz /     Anleitungskompetenz / Organisationskompetenz /Finanzkompetenz /   Zusammenfassung
4 Konfliktfelder in der Beziehung zwischen Assistenznehmerin, Persönlicher Assistentin und Assistenten
5 Zusammenfassung der Ergebnisse
IV Schlussfolgerungen und Ausblick
Literaturverzeichnis
Anhang : Tabellarische Übersicht - die analysierten Aufsätze in chronologischer Reihenfolge

Herausgeber/AutorInnen
Herausgeber: Mobile - Selbstbestimmtes Leben Behinderter e.V., Dortmund

Autorin: Alexandra Franz (1973), Diplompädagogin, schwerbehindert, Studium der Sondererziehung und Rehabilitation an der Universität Dortmund, Lotte - Kaliski - Studienpreisträgerin im zweiten Halbjahr 2001, Mitautorin des zweibändigen Handbuchs "Selbstbestimmt Leben mit Persönlicher Assistenz", seit Juli 2001 als Mitarbeiterin des Vereins MOBILE - Selbstbestimmtes Leben Behinderter e.V. u.a. im Bereich Schulung und Qualifizierung von Assistenznehmerinnen und Assistenznehmern sowie Persönlichen Assistentinnen und Assistenten tätig.

 

Siehe auch im Internet: www.mobile-dortmund.de

Diese Kategorie durchsuchen: Menschen mit Behinderung