Lisa Mittendrein Solidarität ist alles, was uns bleibt


Lisa Mittendrein Solidarität ist alles, was uns bleibt

Artikel-Nr.: M 275
16,00
Preise inkl. MwSt., Versand


Lisa Mittendrein
Solidarität ist alles was uns bleibt
Solidarische Ökonomie in der griechischen Krise
ISBN 978-3-940865-55-7 I 2013 I 208 Seiten I 16 €

Blick ins Buch

In Folge von Krise und Austertitätspolitik kämpft die griechische Bevölkerung heute mit dem Zusammenbruch der Wirtschaft, mit Arbeitslosigkeit, Armut, einem dysfunktionalen politischen System und gesellschaftlicher Desintegration. Doch der Widerstand ist und bleibt groß. Immer mehr Griechinnen und Griechen nehmen ihre Versorgung, den Zusammenhalt des Gemeinwesens und die Suche nach Alternativen selbst in die Hand: Sie bauen eine Solidarische Ökonomie von unten auf.
Lisa Mittendrein analysiert die Grundlagen und Dynamiken der Solidarischen Ökonomie in Griechenland seit Krisenbeginn. Sie stellt konkrete Projekte vor und lässt deren AktivistInnen zu Wort kommen. Sie untersucht die Frage, was Solidarische Ökonomie in der Krise für Einzelne wie für die Gesellschaft leisten kann und zeigt: Solidarische Ökonomie ist auch gemeinsame Selbsthilfe, aber sie ist auch und vor allem viel mehr.

Inhaltsverzeichnis
Einleitung
1 Solidarische Ökonomie in Geschichte und Gegenwart
Geschichte alternativen Wirtschaftens
Utopischer Sozialismus und kollektive Lebensgemeinschaften
Anarchistische Gesellschaftstheorien
Die GenossInnenschaftsbewegung
Selbstverwaltung und Alternative Ökonomie
Solidarische Ökonomie
Zum Begriff der Solidarischen Ökonomie.
Die unendliche Vielfalt der Begriffe und Theorien alternativen Wirtschaftens
Solidarische Ökonomie:
Versuch einer Definition
Solidarische Ökonomie als Wirtschaftsweise
Das 5-Sektorenmodell der Gesamtwirtschaft
Solidarische Ökonomie im und rund um den Dritten Sektor
Formen der Solidarischen Ökonomie
Solidarische Ökonomie – ein Kind der Not?
Ökonomische Selbsthilfe in ProduktivgenossInnenschaften
Solidarische Ökonomie während der Argentinienkrise
Zusammenschau: Solidarische Ökonomie in Geschichte und Gegenwart

2 Griechenland in der Krise
Eine Chronologie der Krise
Von der Weltwirtschaftskrise zur griechischen Krise
Das Memorandum und die ersten beiden Austeritätspakete 2010
Die sich vertiefende Rezession und das dritte Austeritätspaket im Juni 2011
Das vierte Austeritätspaket im Februar 2012
Die sozialen Folgen der Krise
Krisenproteste
Als Athen brannte: Dezember 2008
Wachsende Wut: Krisenproteste Ende 2009 bis Anfang 2011
Die Besetzung von Syntagma und die Aganaktismeni
Griechische Proteste nach Syntagma
Zusammenschau: Die griechische Krise als Vielfachkrise

3 Forschungsdesign und Methode
Forschungsinteresse
Methodische Vorgehensweise mit der Grounded Theory
Hintergrund und Grundlagen der Grounded Theory
Auswahl und Anwendung der Methode
Der Forschungsprozess in der Grounded Theory
Der Forschungsprozess zur Solidarischen Ökonomie in Griechenland
Das Kodieren in der Grounded Theory
Der Kodierprozess in Anwendung

4 Solidarische Ökonomie in Griechenland
Historischer Abriss
Der griechische GenossInnenschaftssektor
Die ungeschriebene Geschichte Solidarischer Ökonomie
Situation und Rahmenbedingungen der Gegenwart
Solidarische Ökonomie vor der Krise
Entwicklungen seit Krisenbeginn
Fallbeispiele
Agros Elliniko
Lacandona
Mperdes
Sporos
TEM Volos: Exchange and Solidarity Network Magnisia
Time Exchange Athens
 Xariseto
Weitere Projekte, Initiativen und Netzwerke.
Zusammenschau: Von der Stille zum Boom

5 Analyse aktueller Entwicklungen Solidarischer Ökonomie: Dynamiken und Potenziale
Dynamiken der Krise
Der Krisendiskurs: Wie über Krise und Solidarische Ökonomie gesprochen wird
Auswirkungen der Krise: Warum aus der Krise die Solidarische Ökonomie hervorgehen kann
Rahmenbedingungen der aktuellen Entwicklungen
Zentrale Momente: Wo sich die Dynamik Solidarischer Ökonomie verändert.
Ideentransport: Wie die Solidarische Ökonomie zu den Menschen kommt
Individuelle Beweggründe: Was sich die Menschen wünschen
Strukturelle Eigenschaften: Wo die griechische Gesellschaft besonders ist
Potenziale Solidarischer Ökonomie: Zwischen Selbsthilfe und Transformation
Krisenbewältigung: Wie Solidarische Ökonomie die individuelle Situation verbessert
Selbstermächtigung: Wie die Solidarische Ökonomie stärkt und ermutigt
Wertewandel und Solidarität: Wie Solidarische Ökonomie zum Denken und Bewegen anregt.
Gemeinschaft: Wie Solidarische Ökonomie verbindet
Multiplikation, Information und Inspiration: Wie Solidarische Ökonomie nach außen wirkt
Integration von Wirtschaft, Politik und Gemeinschaft: Wie Solidarische Ökonomie Getrenntes verbindet
Zusammenschau: Dynamiken und Potenziale Solidarischer Ökonomie in Griechenland

Diskussion
Anmerkungen
Literaturverzeichnis

Lisa Mittendrein ist Soziologin und Sozioökonomin. Sie lebt in Wien und engagiert sich bei Attac Österreich mit den Arbeitsschwerpunkten Griechenland, Eurokrise, Verteilung, Kapitalismuskritik und gerechtes Wirtschaften.

Kontakt: lisa.mittendrein@attac.at

retour zum shop

Auch diese Kategorien durchsuchen: Solidarische Ökonomie, Categories