D. Damm / K. Klinger / A.Gregory / P. Lindlacher: Fundraising Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland


D. Damm / K. Klinger / A.Gregory / P. Lindlacher: Fundraising Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland

Artikel-Nr.: M 173
29,00
Preise inkl. MwSt., Versand
Versandgewicht: 500 g

D. Damm / K. Klinger / A.Gregory / P. Lindlacher: Fundraising Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland
4. aktualisierte und erweiterte Ausgabe Oktober 2007
Tipps und Adressen zur Finanzierung von Vereinen, Projekten und gemeinnützigen Einrichtungen in Hessen, Rheinland-Pfalz, dem Saarland und anderswo
IBSN 978-3-930830-53-4, 540 Seiten

Abstract
Ein umfassendes Nachschlagewerk, das in über 400 Kapiteln und Unterkapiteln die 1.000 Möglichkeiten des Fundraising mit Beispielen, Tipps, Checklisten und (Internet-)Adressen erläutert. So kann der Leser die Erfahrungen zahlreicher Initiativen bei der Finanzierung seiner eigenen Organisation nutzen.
Die meisten Vereine, sozialen, kulturellen, politischen, kirchlichen Organisationen etc., die Förderung brauchen, wirken im örtlichen Bereich. Daher ist dieses Handbuch vor allem als Hilfestellung für das Fundraising vor Ort angelegt. Die jeweiligen örtlichen Beispiele sind leicht übertragbar auf die gemeinwohlorientierte Arbeit in allen anderen Orten.
Das Register enthält 1.447 Schlagworte. So lässt sich das Buch auch sehr gut als Nachschlagewerk und Lexikon des Fundraising verwenden.

 

Inhaltsverzeichnis

Grundlagen des Fundraising / Kein Fundraising ohne Planung / Kein Fundraising ohne Öffentlichkeitsarbeit / Mitgliedsbeiträge – eine solide Grundfinanzierung / Freundeskreis bzw. Förderverein gründen / Aus Interessenten werden Unterstützer Spendenbrief (Mailing) / Zusammenarbeit mit der Direktwerbe-Branche / Online-Fundraising / Haus- und Straßensammlung / Lotterien und Tombolas selbst veranstalten / Benefiz-Events / Medienpartnerschaft / Großspende / Großprojekte / Sonstige Formen der Spende / Letztwillige Verfügungen / Vermögensbildung / Unternehmenskooperation – Sponsoring und mehr / Schul- und Hochschul-Fundraising / Serviceclubs / Förderpreise und Wettbewerbe / Stiftungen nutzen / Stiftungen, Stiftungsfonds, Treuhandstiftungen selbst gründen / Förderfonds / Beantragen von Wettmitteln / Geldauflagen („Bußgelder“) u.ä. / Zeitspenden von Freiwilligen / Eigenwirtschaftliche Betätigung / Tauschen, Leihen, Kredite, Beteiligungen / Kooperationen / Strategische Partnerschaften / Sparen als Fundraising-Instrument / Zuwendungen professionell verwalten / Das rechtliche Umfeld des Fundraising / Ethik des Fundraising / Spenderschutz / Spendenaufsicht / Voraussetzungen der Förderung durch die öffentliche Hand. / Kommunale Förderung / Kommunale Förderung am Beispiel Saarbrücken / Förderung durch das Land Hessen / Förderung durch das Land Rheinland-Pfalz / Förderung durch das Saarland / Förderung durch den Bund / Förderung durch die Europäische Union / Förderung durch die Agentur für Arbeit / Förderung durch die Krankenkassen und Rehabilitationsträger / Kirchliche Förderung / Literatur, Datenbanken, Diskussionsforen / Autoren und Autorinnen / Beratung, Fortbildung, Vernetzung / Sachregister
 

G



Herausgeber/Autoren
Diethelm Damm ist Politologe und promovierter Pädagoge. Als Initiator, Mittelakquisiteur und wissenschaftlicher Begleiter zahlreicher Modellprojekte sowie Vorsitzender mehrerer gemeinnütziger Vereine (u.a. ISO und UPJ) und der BASA-Stiftung.
Karin Klinger berät mit Punkt 45 – Agentur für Sozialmarketing (www.punkt45.de) in Frankfurt am Main Vereine, Stiftungen und Unternehmen. Zuvor war sie langjährig Geschäftsführerin bei Stiftungen und Fördervereinen.
Alexander Gregory ist Jurist, Politologe und Erwachsenenbildner. Mitarbeiter von Bürgerinitiativen und langjähriger Verbandsgeschäftsführer (www.ebw-muenchen.de). Er ist Mitinitiator und Beirat der Interkulturellen Stiftung Kolibri (www.kolibri-stiftung.de).
Peter Lindlacher ist Dipl. Sozialpädagoge (FH) und Mediator und arbeitet als Fundraisingberater u.a. für IBPro e.V. (Institut für Beratung und Projektentwicklung, www.ibpro.de) in München. Er ist Vorstandsmitglied der Stiftung Wings of Hope Deutschland. (www.lindlacher.com)

Diese Kategorie durchsuchen: Ratgeber