Neu

Gisela Notz (Hg.): Kalender 2023. Wegbereiterinnen XXI ISBN 9783945959626 - 400gr

Artikel-Nr.: M 359

Auf Lager

19,50
Preise inkl. MwSt., Versand


Gisela Notz (Hg.):  Kalender 2023. Wegbereiterinnen XXI
ISBN 978-3-945959-62-6 /  2022 / 15 Seiten / DIN A3 / Ringbindung  / 19,50 Euro (incl. Porto)

Inhalt
2023 erscheint der Kalender „Wegbereiterinnen“ in der 21. Ausgabe. Er wird von Jahr zu Jahr bunter und internationaler. Auch 2023 sind es wieder zwölf berühmte, bekannte und zu Unrecht vergessene Kalen­derfrauen aus der emanzipatorischen internationalen Frauenbewegung, die von 12 verschiedenen AutorInnen vorgestellt werden. Der Kalender vermittelt „Geschichte für alle“. Das ist in diesen Zeiten der kriegerischen Auseinandersetzungen und der kälter werdenden Welt notwendiger denn je. Denn vieles, was den Wegbereiterinnen widerfahren ist, sollte nie wieder geschehen. Sie haben dafür ein Leben lang gekämpft und nicht aufgegeben. Wir wollen sie aus der Vergessenheit holen. Der Kalender 2023 im DIN A3-Format mit 12 Wegbereiterinnen der emanzipatorischen Frauenbewegung gibt unter anderem Auskunft über die indische Frauenrechtsaktivistin Pandita Ramabhai, die Kämpferin gegen Sklaverei und Unterdrückung Sojourner Truth, die Chemi­kerin und Friedensaktivistin Gertrud Woker und die unvergessene Botschafterin der Überlebenden von Ausschwitz Esther Bajarano, die wir 2021 verloren haben - um nur einige zu nennen.

Die vorgestellten Frauen sind

  • Esther Bajarano (1924 – 2021) Botschafterin der Überlebenden von Ausschwitz (Gisela Notz, Berlin)
  • Rachel Carson (1907 – 1964) Pionierin der Umweltbewegung. (Tilman Evers, Kassel)
  • Ursula Götze (1916 – 1943)  Widerstandskämpferin aus Kreuzberg, ermordet in Plötzensee (Trille Schünke, Berlin)
  • Louisa Lawson (1848 – 1920) Australische Autorin, Suffragette und Feministin (Richard Stegherr, Aschau)
  • Hildegard Moniac (1891 – 1967) Sozialistische Lehrerin: zwangsentlassen und -versetzt  (Christiane Leidinger, Berlin/D‘dorf)
  • Pandita Ramabhai (1858 – 1922) Sanskrit-Gelehrte, Frauenrechts­aktivistin, Pädagogin (Jürgen Weber, Berlin)
  • Adele Reiche (1875 – 1957) Hamburgs erste Baugenossenschaftsgründerin  (Holger Martens, Hamburg)
  • George Sand (1804 – 1876) …und ihr Einsatz für ein ungegängeltes Leben (Bernd Gruschwitz, Bremen)   
  • Sojourner Truth (1797 – 1883) Kämpferin gegen Sklaverei und für Frauenrechte  (Hella Hertzfeldt, Berlin)
  • C.J. Walker (1867 – 1919) Aus der Sklavenfamilie zur Unternehmerin und Philantrophin  (Maria Rerrich, München)
  • Emily Warren Roebling (1843 – 1903) Chefingenieurin der längsten Stahldraht-Hängebrücke der Welt (Heike Notz, Weilmünster) 
  • Gertrud Woker (1878 - 1968) Chemikerin, Professorin, Frauenrecht­lerin und Friedensaktivistin (Annette Vogt, Berlin)
Auch diese Kategorien durchsuchen: Categories, Soziale Bewegungen